Die 48 km2 große Grube ist wie ein Bombenkrater.

Seit zwei Jahren besuche ich regelmäßig die offene Grube vom Tagebau Garzweiler. Dort nehme ich Videosequenzen und Klänge auf und fotografiere. Die Anhäufung von Videosequenzen und Klängen hat mich zu einem dokumentarischen Projekt geführt. Die Form des Projekts, das nun entsteht, ist experimentell und versucht, das Gefühl der schockierenden Erfahrung vor Ort zu übersetzen. Um einen ersten Entwurf des Projekts zu schreiben, brauche ich Zeit. Ich habe eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um diese Schreibphase zu unterstützen. Alle Informationen über Beiträge und Gegenleistungen finden Sie unter dieser Internetadresse:

https://fr.ulule.com/tagebau-garzweiler/

Der Tagebau und seine Umgebung ähneln einem Kriegsgebiet. Die 48 km2 große Grube ist wie ein Bombenkrater. Die Lebewesen wurden extrahiert, die Bewohner umgesiedelt, Dörfer und Ökosysteme zerstört. Es bleiben nur Kabel und Hochspannungskabinen, die sich zwischen der Grube und den Braunkohlekraftwerken wie in einer Kette aufreihen. Vertriebene Bewohner und Entwaldung sind nur die unmittelbar sichtbaren Auswirkungen eines sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Krieges. Die Dämpfe von giftigen Gasen, die bei der Verbrennung von Braunkohle entstehen, sind die unsichtbaren Wellen einer Klimazeitbombe.

Jeder Beitrag ist eine wertvolle Hilfe für die Realisierung des Films Tagebau Garzweiller. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung!
Merci à Olivier Gengler et Dagmar Schenk pour la traduction 

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion /  Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion /  Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion /  Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion /  Changer )

w

Connexion à %s

%d blogueurs aiment cette page :